loaded_image
loaded_image
QinkL – Die Weiterbildung zur Umsetzung der Inklusiven Lösung im Zuge der SGB VIII-Reform

QinkL bereitet Sie auf die Umsetzung der Inklusiven Lösung vor. Wir vermitteln Ihnen Hintergrundwissen, best-practice-Beispiele, den Blick auf’s große Ganze, aber auch Expertise in Bezug auf Ihre Fragestellungen, damit Sie in Ihren Arbeitskontexten Handlungsbedarfe erkennen und lösungsorientiert agieren können.
loaded_image
loaded_image
loaded_image
Inklusive Lösung
Die Qualifizierung bezieht sich auf das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz zur Reform des SGB VIII. Ab 2028 soll die sogenannte „Inklusive Lösung“ bundesweit umgesetzt werden. Ziel ist die gemeinsame Zuständigkeitsübernahme der Kinder- und Jugendhilfe für ALLE Kinder und Jugendlichen und deren Familien – unabhängig vom Vorliegen einer Beeinträchtigung/ Benachteiligung.
Unser Angebot
QinkL legt den Grundstein für die Umsetzung der Inklusiven Lösung in Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe, da nicht einzelne Arbeitsabläufe im Hinblick auf die Inklusive Lösung ersetzt oder verändert werden, sondern die gesamte Organisationsstruktur unter die Lupe genommen wird. 
Ihr Vorteil
QinkL befähigt Mitarbeitende nachhaltig, Arbeitsprozesse inklusiv und partizipativ zu gestalten und so zur erfolgreichen Umsetzung der SGB VIII-Reform sowie zu einer zielgruppenorientierten, offenen Arbeitsatmosphäre beizutragen.

Bei Teilnahme an allen Module erhalten Sie ein Abschlusszertifikat.

Basisstufe



Modul 1

Auftrag „Inklusive Lösung“ und menschenrechtliche Grundlagen

Begründungszusammenhänge und Begriffserklärungen für die Entwicklung einer gemeinsamen Zuständigkeit:
  • Menschenrechtliche Grundlagen, UN-BRK, UN-KRK
  • Modelle von Behinderung
  • Erarbeitung einer gemeinsamen Haltung in Bezug auf Inklusions- und Teilhabeverständnis
  • Change Management in Bezug auf neue Arbeits- und Kommunikationsstrukturen
  • Einordnung von unterschiedlichen Planungsverfahren
  • Neue Beteiligungsstrukturen in dialogischen und partizipativen Prozessen 

Modul 2

Rechtliche Rahmenbedingungen und Sozialplanung 

  • Rechtliche Grundlagen und aktuelle Entwicklungen 
  • Unterschiedliche Systemlogiken von Kinder- und Jugendhilfe und Eingliederungshilfe 
  • Rechtskreisübergreifende Sozialplanung 
  • Instrumente zur Bedarfserhebung
  • Zusammenführung der Leistungen für alle Kinder und Jugendlichen 

Modul 1 und 2 legen die Grundlagen, um danach die inklusive Lösung gestalten zu können. Diese beiden Module sind als Basisstufe auch separat wählbar.






Ausbaustufe



Modul 3

Lebensweltorientierung im Sozialraum 

  • Sozialraumorientierung als Handlungsprinzip 
  • Netzwerkarbeit 
  • Gestaltung inklusiver Infrastruktur im Sozialraum 
  • Verankerung von Beteiligungsstrukturen und -prozessen 
  • Kommunale Teilhabeplanung

Modul 4

Lebenslage Kindheit und Jugend   

  • Soziale Ungleichheit und Diskriminierung, Intersektionalität und Diversitätskompetenz
  • Lebenslage Kindheit und Jugend (insbesondere unter den Bedingungen von Beeinträchtigungen als Exklusionsrisiko) 
  • Umgang mit Interessenskonflikten 
  • Exklusionserfahrungen aus der Perspektive von Selbstvertreterinnen und -vertretern 

Modul 3 und 4 steigen tiefer in die Materie ein und sind ebenfalls als Aufbaustufe separat wählbar. 






Wahlmodule



Alle anderen Wahlmodule sind einzeln unabhängig vom Besuch der anderen Module buchbar. Sollte das Zertifikat zu einem späteren Zeitpunkt gebucht werden, wird das Wahlmodul angerechnet.

Nicht alle Wahlmodule werden jährlich angeboten. Gerne informieren wir Sie über aktuelle Angebote.


Nur die Teilnahme an allen 5 Modulen ermöglicht den Erhalt eines Zertifikats. Wir empfehlen die Teilnahme an allen 5 Modulen. Ein Wahlmodul ist im Zertifikatskurs preislich bereits enthalten


loaded_image
loaded_image
loaded_image
Für wen?
Die Weiterbildung richtet sich insbesondere an Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Träger der Eingliederungshilfe, Träger von Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe und Träger von Maßnahmen der Eingliederungshilfe. 
Termine 2024
jeweils von 09:00 Uhr bis 17 Uhr
Basisstufe
  • neue Termine ab Herbst 2024 in Kürze
Aufbaustufe
  • neue Termine ab Herbst 2024 in Kürze
Termine für Wahlmodule
  • 28.Oktober: Kommunikation
  • 07.Oktober: Kinderschutz
  • 16. Dezember: Kinderrechte
Zertifikat
Bei Fragen rund um den Zeritifikatskurs oder die einzelnen Module:
Ansprechpartner Projekt QinkL 
Miriam Eicke 

Veranstalter Campus 3L gGmbH i.G. 
Carmen Schulz
Tel: 06151-8798-472

Aktuelle Angebote
  • QinkL - Wahlmodule
In unterschiedlichen Wahlmodulen wird die inklusive Lösung detailliert besprochen. Ein Wahlmodul ist im Zertifikatskurs enthalten.
 
 
Das sagen unsere Absolventen
loaded_image